XVII. Internationale Sternfahrt 2007


FFW Ebersrunn zur 17. Internationalen Feuerwehrsterfahrt 2007

Bereits zum dritten mal in Folge haben Kameradinnen und Kammeraden der Freiwilligen Feuerwehr Ebersbrunn/Sa an der Internationalen Feuerwehrsternfahrt teilgenommen.

Der Hauptinhalt der Feuerwehrsternfahrt, die erstmals 1975 in Krumpendorf am Wörthersee statt fand, besteht in der Durchführung sportlicher Wettkämpfe, feuerwehrspezifischen Informationen und kameradschaftlichem Gedankenaustausch. Ausrichter dieser Sternfahrt waren bereits Feuerwehren den Ländern Österreich, Schweiz, Bundesrepublik Deutschland, Ungarn, Italien, Slowenien und Dänemark. Mit dem Kurbad Schlema folgte im Jahr 2003 erstmals ein Veranstalter aus den neuen Bundesländern. Diese Veranstaltung war der Startschuss für die Teilnahme von Kammeraden der FFW Ebersbrunn. Mit unserer Pferdegezogenen Motorspritze nahmen wir damals am großen Festumzug im Bad Schlema teil. Dort haben wir auch entschieden, Teilnehmer der nächsten Sternfahrten zu werden.
Mit neun Kameradinnen und Kameraden haben wir uns dieses Jahr am 17. Mai auf den Weg nach Stumm/Zillertal gemacht. In den vier folgenden Tagen erlebten wir eine großartige Veranstaltung mit ca. 7000 Feuerwehrkammeraden aus 28 Nationen.
Natürlich darf bei einem solchen Treffen eine Oldtimerparade nicht fehlen. 460 Feuerwehr Oldtimer Fahrzeuge aus ganz Europa waren angereist und konnten besichtigt werden. Neben den örtlichen Veranstaltungen wurden auch Ausflüge in die Umgebung angeboten. Als erstes entschieden wir uns für eine Fahrt zum Hintertux Gletscher. Nicht schlecht schauten einige Wintersportler wie 9 Feuerwehrkameraden mit ihren Feuerwehrfahne auf 3250m mit der Seilbahn fuhren. Währen im Tal mit 25 Grad sommerliche Temperaturen herrschten, wurden wir am höchsten Punkt des Gletschers von winterlichen 10 Grad minus und idealsten Wintersportvoraussetzungen empfangen.

Auf dem Rückweg nutzen wir die Möglichkeit auf der Zillertaler Hochstraße 2200 m unvergessliche Panoramaussichten vom Tal zu genießen. Einen Tag später besuchten wir noch ein stilgelegtes Silberbergwerk.
Traditionsgemäß wurde auf der Delegiertentagung der Ausrichter der Sternfahrt 2011 gewählt. Auch unsere Feuerwehr hatte eine Einladung zu dieser Tagung und hat mit einem stimmberechtigten Teilnehmer teilgenommen. Zwei Städte (Frankfurt an der Oder mit Slubice und Bad Harzburg) haben sich beworben und entsprechend präsentiert. Mit großer Mehrheit wurde unter dem Thema „Zwei Länder - zwei Städte – eine Feuerwehrsternfahrt“ die Europäische Doppelstadt an der Oder Frankfurt (D) und Slubice (PL) zum Ausrichter der 19. Sternfahrt gewählt.
Für Stimmung im 5500 Mann großen Festzelt in Stumm sorgten jeden Abend die international bekannte Musikgruppen wie ZIM, Zillertaler Haderlumpen und die Gruppe Hoch Tirol. Diese Stimmung im Festzelt kann man nicht beschreiben, die muss man einfach erlebt haben. Nur gute Laune, freundschaftliche Stimmung und Spaß bestimmten jeden Abend im Festzelt die Atmosphäre.
Einen Höhepunkt stellte wieder der große Festumzug am Samstag dar. Wir haben den deutschen Block, gefolgt von Kameraden aus den USA abgeschlossen.



Ein abschließendes „Wetterleuchten über Stumm“ am Samstag Abend läutete langsam das Ende dieser erfolgreichen Sternfahrt ein.

Wir, die Kameraden der FFW Ebersbrunn, möchten uns noch einmal ganz herzlich bei den Ausrichtern der XVII Internationalen Feuerwehr Sternfahrt für dieses gelungene Fest bedanken. Die gute Organisation ( preisgünstige, sehr gute Unterbringung, kostenlose Shuttlebusse, diverse Preisvergünstigungen bei Ausflügen und tadellose gute gastronomische Versorgung) haben sicherlich einen großen Teil zum Gelingen dieser Sternfahrt beigetragen. Wir haben uns entschlossen auch an der nächsten Sternfahrt im ungarischen Gyula vom 21. bis 24 Mai 2009 teilzunehmen und freuen uns jetzt schon auf ein Wiedersehen mit alten Bekannten.

Mit kameradschaftlichem Gruß
Olaf Riedel
Stlv. Wehrleiter FFW Ebersbrunn.


zurück